Pabst-Retro: There Will Be Blood: A Modern Hero

In A Modern Hero zeichnet Georg Wilhelm Pabst auf den ersten Blick eine klassische amerikanische Aufstiegs- und Fall-Geschichte. Interessiert ist er aber eigentlich an dem, was sie antreibt: Der innere Zerfall durch Ehrgeiz. Es ist sein einziger amerikanischer Film geblieben. Wenn ich bisher nicht näher auf die problematischen biographischen Hintergründe von Pabst eingegangen bin, dann nicht weil ich sie ignorieren möchte, sondern weil ich mich der Politik aus Sicht der Ästhetik nähern möchte. Es ist erstaunlich, dass sich in A Modern Hero keines jener „deutschen“ Bilder findet, die noch wenige Jahre früher zum Beispiel seinen Die weiße Hölle vom Piz Palü bewegten. Es ist die (technische) Anpassungsfähigkeit, die erstaunlich bis abstoßend wirkt bei Pabst. Sein erster und einziger Hollywoodfilm ist stilistisch völlig dem amerikanischen Kino verschrieben. Zwar gibt es inhaltliche Auffälligkeiten mit europäischen Bezügen, aber darüber hinaus verschwindet die Seele des Filmemachers hier völlig. Seine Rückkehr ins Nazideutschland Ende der 1930er Jahre, seine wie auch immer geartete Zusammenarbeit mit Goebbels und seine ausbleibende Reue im Anschluss daran bleiben unverständlich, wenn man heute mit den linken Sentiments seiner früheren Arbeiten konfrontiert wird. Die Geschichten, die dazu geführt haben sollen, sind letztlich ohne Bedeutung.

A Modern Hero ist am Ende trotz seiner formalistischen Angepasstheit kein amerikanischer Film der Depressionszeit, er ist vielmehr ein Film über Amerika in der Depressionszeit (und darüber hinaus), den man im moderneren Kino vielleicht mit Dogville von Lars von Trier vergleichen kann.

a-modern-hero

Ein Zirkusartist gespielt mit anbiedernder, schmeichelnder und betörender Körperlichkeit von Richard Barthelmess (dem Chinesen aus Broken Blossoms ) möchte sein, in seinen Augen, niederes Dasein verlassen. Er klettert mit unbedingter Konsequenz die Karriereleiter nach oben und wird zu einem erfolgreichen Unternehmer. Alles am Körper dieser Figur ist der eleganten Unmöglichkeit des destruktiven Ehrgeizes untergeordnet. Man könnte es wohl mit einer Mischung aus gesenktem Haupt und funkelnden Augen beschreiben, die für Sekunden die Welt versprechen, aber letztlich nur in sich selbst verkrampfen. Parallel zu seinen beruflichen Errungenschaften und in einer Wechselwirkung, die ihm gleichzeitig Aufstiege und Bekanntschaften ermöglicht, nimmt er sich auf jeder Stufe dieser Leiter eine neue Frau. Er bleibt ein Artist. Bis eine Stufe bricht und mit ihr alles andere auch in einem Leben, das den Boden verlassen hat. Aber, so meint Pabst, es gibt ja noch die Mutter, die der Film als Figur und Idee liebt wie nichts anderes. Allgemein liegt ein aus heutiger Sicht merkwürdig erscheinender Fokus auf der Bedeutung von Blut als DNA. Figuren scheinen nur zu dem werden zu können, was ihnen durch die Adern fließt. Der junge Artist hat den Ehrgeiz seines erfolgreichen Vaters geerbt, aber auch das Durchhaltevermögen seiner Mutter. Sein eigener Sohn strebt ihm nach und wie er selbst muss er erkennen, dass im Aufstreben ein Abgrund wartet. Das ist streng genommen eine Umkehr des amerikanischen Traums. In der Unmöglichkeit des Ausbruchs findet sich dann Liebe und Durchhaltevermögen, die in der verzeihenden Mutterfigur gipfeln.

Das ganze wird in unsichtbarer, handwerklicher Perfektion gefilmt. Das klingt fast als wäre es nicht hier und da mit virtuoser Brillanz gesegnet, die sich vor allem in einer enormen Präsenz der Körper dieses amerikanischen Schauspieles wieder findet. Man spürt den Druck und die Ambivalenz, die über dem Geschehen lastet. Genau diese Präsenz wird leider etwas durchkreuzt von der extremen Kürze des Films (71 Minuten), die zwar erstaunlich ist, wenn man bedenkt, dass Pabst es schafft ohne einen Anflug von Hektik eine epische Geschichte zu erzählen, der aber dennoch das Gefühl des Alterns abgeht, dass wir in harten Schnitten hinnehmen müssen. Es ist dies eine Sache, der ich immer wieder – vor allem in amerikanischen Filmen – begegne. Die Idee des Zeitsprungs, der eine Idee bleibt. Es gibt eine sehr schöne Aussage von Quentin Tarantino, als der über einen anderen zerfressenen Ehrgeizigen des amerikanischen Kinos spricht, nämlich Daniel Plainview gespielt von Daniel Day-Lewis in There Will Be Blood von Paul Thomas Anderson. Tarantino spricht über den Anfang des Films und wie Plainview mit gebrochenem Bein durch den Staub robbt. Er sagt, dass es natürlich erstaunlich sei, dass dieser Mann alleine eine derartige Strecke mit einer derartigen Verletzung zurücklegen könne. aber alles, was Anderson bereits gezeigt habe von diesem Mann, alles was man in seinem Körper lesen könne, würde deutlich machen, dass wir alle wissen, dass dieser Mann diesen Weg zurücklegen kann. Und damit hat er Recht. Es geht hierbei um Notwendigkeit. Man muss nur zeigen, was man zeigen muss. Pabst ist ein Meister darin wie zum Beispiel sein grandioser Die Dreigroschenoper zeigt. In A Modern Hero jedoch scheint etwas zu fehlen. Vielleicht ist der amerikanische Traum zu leicht erreicht, vielleicht ist die Mutter nicht weit genug entfernt, um wieder nah zu sein. Vielleicht fehlt das Blut.

Möchtest du keinen Artikel mehr verpassen? Dann melde dich für den Newsletter an!

Kommentare

  1. Hey this is kind of of off topic but I was wanting to know if blogs use WYSIWYG
    editors or if you have to manually code with HTML.
    I’m starting a blog soon but have no coding know-how so I wanted
    to get advice from someone with experience. Any help would be enormously appreciated!

  2. I don’t know if it’s just me or if everybody else encountering problems with your website.
    It looks like some of the text within your content are running off the screen.
    Can somebody else please comment and let me know if
    this is happening to them as well? This could be a
    problem with my internet browser because I’ve had this happen previously.

    Kudos

  3. I used to be recommended this blog by means of my cousin. I am now not positive whether or
    not this submit is written by means of him as nobody else understand such specific approximately
    my problem. You are wonderful! Thanks!

  4. I every time used to read post in news papers but now as I am a user of
    internet therefore from now I am using net for articles or reviews, thanks to web.

  5. Admiring the time and energy you put into your site
    and in depth information you present. It’s great to come across
    a blog every once in a while that isn’t the same unwanted rehashed information. Excellent read!
    I’ve bookmarked your site and I’m adding your RSS feeds to my Google account.

  6. Does your website have a contact page? I’m
    having problems locating it but, I’d like to send you an e-mail.
    I’ve got some ideas for your blog you might be interested in hearing.
    Either way, great blog and I look forward to seeing it expand over time.

  7. When I initially commented I seem to have
    clicked the -Notify me when new comments are added- checkbox and from
    now on whenever a comment is added I recieve 4 emails with the exact same comment.
    Is there an easy method you are able to remove me from that service?
    Thank you!

  8. NARUKO 牛爾親研 【茶樹抗痘粉刺調理系列】茶樹痘印美白寶 Tea Tree Post Blemish Corrector的商品介紹 UrCosme (@cosme TAIWAN) 商品資訊 NARUKO 牛爾親研,茶樹抗痘粉刺調理系列,茶樹痘印美白寶 Tea Tree Post Blemish Corrector5

  9. Hey! Someone in my Facebook group shared this site
    with us so I came to take a look. I’m definitely enjoying
    the information. I’m bookmarking and will be tweeting this to my
    followers! Superb blog and excellent design and style.

  10. The other day, while I was at work, my cousin stole my iPad
    and tested to see if it can survive a twenty five
    foot drop, just so she can be a youtube sensation. My
    apple ipad is now destroyed and she has 83 views.
    I know this is totally off topic but I had to share it with someone!

  11. I’m really loving the theme/design of your weblog. Do
    you ever run into any internet browser compatibility problems?
    A couple of my blog visitors have complained about my site
    not working correctly in Explorer but looks great in Opera.
    Do you have any ideas to help fix this issue?

  12. I’m not sure exactly why but this website is
    loading extremely slow for me. Is anyone else having this issue or is
    it a issue on my end? I’ll check back later and see if the problem still exists.

  13. What i don’t understood is in reality how you’re now not really much more neatly-preferred
    than you might be right now. You’re so intelligent.
    You realize thus significantly in the case of this matter, made me
    in my opinion consider it from so many numerous angles.
    Its like women and men aren’t interested until it’s something to accomplish with Girl gaga!
    Your individual stuffs outstanding. At all times handle it up!

  14. Great blog! Is your theme custom made or did you download
    it from somewhere? A theme like yours with a few simple
    tweeks would really make my blog stand out. Please let me know where you got
    your theme. Thanks a lot

  15. My brother recommended I would possibly like this blog.
    He was once entirely right. This put up truly made my day.
    You can not imagine just how so much time I had spent for this info!

    Thank you!

  16. Simply wish to say your article is as astounding.
    The clarity in your post is simply cool and i could assume you are an expert
    on this subject. Well with your permission allow me to grab your RSS feed to keep updated with forthcoming post.

    Thanks a million and please continue the enjoyable work.

  17. Hey There. I found your blog using msn. This is a really neatly written article.
    I’ll be sure to bookmark it and come back to learn more of your useful information. Thank you
    for the post. I’ll certainly comeback.

  18. I have fun with, cause I found exactly what I
    used to be taking a look for. You’ve ended my four day lengthy hunt!
    God Bless you man. Have a nice day. Bye

  19. I don’t know if it’s just me or if perhaps everyone else experiencing problems with your
    blog. It looks like some of the text on your content are running off the screen. Can somebody else please provide feedback and let me know if this is happening to them as
    well? This might be a issue with my browser because I’ve had this happen before.
    Appreciate it

  20. Woah! I’m really digging the template/theme of this blog.
    It’s simple, yet effective. A lot of times it’s hard to get that „perfect balance“ between user friendliness and visual
    appearance. I must say you’ve done a amazing job with this.

    Additionally, the blog loads extremely quick for me on Firefox.
    Outstanding Blog!

Pingbacks

  1. Mein Bruder, ein Lump (1962) | HAUPTSACHE (STUMM) FILM

Kommentar abgeben