Leos Carax.Regisseur

Man sollte die Augen öffnen und sich einfach von den Emotionen leiten lassen. Sag eine Nummer: 1,2,3!

Boy meets girl

Boy meets Girl

Das Kino von Leos Carax ist keines durch das man langsam gleitet, keines das sich zusammenhängend erschließt. Ich weiß noch als ich zum ersten Mal einen Film von Leos Carax gesehen habe, war ich mit offenem Mund da gesessen und wusste nicht mehr, was ich fühlen soll. Dieser Film war „Les Amants du Pont-Neuf“ und man hatte mich auf ein besonderes Erlebnis eingestellt, aber nicht darauf. Magie. Kino ist Magie bei Carax. Die Lichter spiegeln sich auf dem Wasser und die nackte Fatalität der Figuren scheint sich in die filmische Sprache selbst verwandelt zu haben. Immer wieder gibt es wahnsinnig schnelle Parallelfahrten bei Carax und man hat das Gefühl, dass Charaktere und Kamera aus den Filmen flüchten wollen. Bis zu dessen Tod arbeitete Carax, dessen Name eine Art Anagramm aus seinem tatsächlichen Namen Alexandre Oscar Dupont ist, mit Kameramann Jean-Yves Escoffier zusammen und bei ihnen ist jedes Bild ein Plakatmotiv. Die Flucht vor der Filmwelt, vor den Oberflächen und letztlich der Materialität findet sich immer bei Carax. Es ist als wären seine Figuren eingesperrt im Rahmen des Bildes und so reibt Alex, der meist so heißt und meist von Denis Lavant gespielt wird in „Les Amants du Pont-Neuf“ seinen Kopf gegen den Asphalt als wollte er entweder diesen oder sich selbst auflösen, wie wenn Lavant in den Punkten des Motion Capture Systems in „Holy Motors“ verschwindet oder wie Juliette Binoche seinen Blicken in „Mauvais Sang“ als eine tatsächlich gefilmte Gänsehaut entgleitet und doch in ihm bleibt, das dampfende Bad in „Pola X“, die Sterne in „Boy meets Girl“:

Spiegel,

Schatten,

Licht,

Berühre mich

1. Spiegel

Holy Motors

Holy Motors

In vielerlei Hinsicht macht Carax immer einen Film über das Kino. Sei es in seiner dadaistischen Variation auf japanische Horrorfilme (das wird seinem Beitrag zum Omnibusprojekt „Tokyo!“ nicht mal annähernd gerecht…) „Merde“, seien es Bresson-Zitate in „Mauvais Sang“, hunderte Zitate dort und überall, das Schauspiel in „Holy Motors“ und vieles mehr. Bei ihm spielen Schauspieler auch immer im Bewusstsein ihrer bisherigen Karrieren. Man sieht das natürlich bei Lavant, den Carax in vier seiner fünf Langfilme vor Spiegel stellte, aber auch bei Édith Scob oder Juliette Binoche. Binoche ist der schönste Geist der Filmgeschichte, ein Wesen, das die Zeit anhält, jedes Mal halten seine Filme beim Blick auf sie, bewundernd, ängstlich, heilig und erkennen in ihr das ganze Kino. Kein Wunder, dass Carax sich selbst vor die Kamera bewegte. Zum einen am Beginn von „Holy Motors“ als schleichender Voyeur im Kino, als einsames Wesen hinter unseren Blicken und dann in seinem Viennale-Trailer „My last minute“. Seine Einflüsse sind nicht zu greifen, weil sie nichts im Kino verneinen außer der Gewöhnlichkeit. Jean-Luc Godard und Robert Bresson scheinen offensichtlich, aber auch Georges Méliès, Stan Brakhage, Hollywoodklassiker der 40er und 50er oder Jean Cocteau sind nicht zu weit hergeholt. Carax ist eine Filmexplosion. Er feuert aus allen Rohren der kinematographischen Grammatik. Alleine in welch elaborierter Art er Aufsicht und Untersicht ineinander wirft, wie beim ihm das Artifizielle zum Realen wird und andersherum zeigt, dass Carax ein Mann des Kinos ist, der immer in den Spiegel blickt, wenn er Kino macht. Und machen heißt bei ihm träumen.

Boy meets girl

Boy meets Girl

Musical, Stummfilm, Actionfilm, Horrorfilm, schwarz-weiß Bliss, flache Bilder, tiefe Bilder, schnelle Schnitte, keine Schnitte, Sprünge, Jukebox- oder Orchestersound, Flüstern, Schreien, ein Schwenk, ein Zoom, Found-Footage, Schärfenverlagerung, ein Cache, alles, wirklich alles nur nicht dann, wenn man es erwartet. In der Zeit des cinema du look großgeworden atmet Carax den Geist der Nouvelle Vague weiter, aber er ist ein Individualist, jedes Label wird ihm ungerecht, eigentlich auch jedes Wort. In der wohl herausragenden Arbeit über Leos Carax schlechthin haben Adrian Martin & Cristina Álvarez López auch auf bewegte Bilder zurückgegriffen, um ihre großartigen Gedanken zu Spiegeln und Glasflächen, Türen und Bildern im Kino von Carax zu unterstreichen und zu ergänzen. Ich persönlich habe Probleme zu wissen, was ein Spiegel ist bei Carax. Ich traue den Spiegeln nicht, ich habe das Gefühl sie existieren nicht, ich glaube, dass auf der anderen Seite ein Doppelgänger lauert. In „Pola X“ gibt es einen ganz kurzen Moment, als Guillaume Depardieu seine Familie verlässt und sich ganz kurz in einer Reflektion sieht. In diesem Moment explodiert die Glühbirne und das Licht erlischt zusammen mit der Spiegelung. In „Holy Motors“ taucht eine solche Spiegelung kurz am Autofenster von Kylie Minogue auf. Dort erscheint Denis Lavant und es ist als würde er sich selbst den Weg zur anderen Person verstellen. Insofern passen auch die eingangs beschriebenen Fluchtversuche zu den Spiegeln bei Carax. Denn sie machen klar, dass auf der anderen Seite nichts ist, nur eine Illusion. Man kommt nicht raus aus diesem Rahmen, der früher immer eine Leinwand war (Nostalgie ist nicht falsch mit Leos). Aber das ist in sich ein Spiegelbild, denn statt dem Zuschauer klarzumachen, dass er nur eine Illusion sieht, macht Carax seinen Figuren klar, dass sie nur eine Illusion sind. In „Boy meets Girl“ verharren die sterbenden Liebenden vor einer sich spiegelnden Glasfassade. Sie sehen nur noch die Geister ihrer Träume. Bowie singt und ich will mit Leos weinen. Bei ihm heißt das Kino betrachten auch immer gegen das Kino rebellieren.

2.Schatten

Pola X

Pola X

Carax ist ein Surrealist. Ein Komiker der Schatten. Seine Filme umarmen das Irrationale. Bei ihm springen Gefühle wirklich, sie zerspringen wie die reifen Knospen an einem Springkraut im Frühling. Jedes neue Bild ist bei ihm wieder eine neue Herausforderung, ein neues Spiel. Wer schaut wohin, warum und was (ist) passiert? Für ihn ist sicherlich der Kino-Moment wichtiger als eine Geschichte. Er sucht die perfekten Bilder, die perfekten Töne für den Moment. Wenn es ihm an Körperlichkeit fehlt, dann findet er sie, wenn es ihm an Tränen fehlt, dann findet er sie, wenn es ihm an Gewalt fehlt, dann findet er sie. Am eindrücklichsten zeigen sich diese Neigungen in den musikalischen Eskapismus-Szenen seiner Filme wie beispielsweise der Modern Love Sequenz in „Mauvais Sang“ oder dem Akkordeon-Zwischenspiel in „Holy Motors“. Aber bei genauerer Betrachtung ist eigentlich fast jede Szene eine neue Richtung. Die episodische Struktur von „Holy Motors“ ist nur das weniger subtile Ende dieser Straße bei Carax. Seine scheinbare Willkür in der Form dient genau dieser Unberechenbarkeit. Erst mit der letzten Einstellung erkennt man, dass alles am richtigen Platz ist. Damit will ich nicht sagen, dass in der letzten Einstellung irgendwelche Plotdetails verraten werden, sondern dass sie einen Erinnerungsschock auslöst, der die zerbrochenen Teile zu einem Bild zusammenfügt: Das Blut in „Boy meets Girl“, Binoche rennt bis sie selbst zum Flickerbild wird in „Mauvais Sang“ oder eine unscharfe Vision eines Waldes in „Pola X“.

Les Amants du Pont Neuf6

Les amants du Pont-Neuf

Carax umarmt diese Unschärfe, er liebt das Unsichtbare. Immer wieder verschwinden Figuren aus unserem Blickfeld, er versteckt sie im Rauch seiner Schönheit, hinter Türen, in Autos. Jederzeit spüren wir trotz der Magie bei Carax, dass etwas nicht greifbar ist. Unser Begehren zu Schauen wird geweckt und dann verneint. Er macht uns klar, dass Begehren immer scheitert, aber wir immer dafür fallen werden. Auf narrativer Ebene wird das durch die melodramatischen Liebesgeschichten noch unterstützt, denn Carax erzählt ganz klassisch von einer unmöglichen Liebe gegen die Gesellschaft, gegen die Voraussetzungen, gegen das Leben. Im Zentrum stehen Außenseiter, Neurotiker, einsame Drifter. Sie sind immerzu fremd in ihrer Welt. Das Kino von Carax verbündet sich mit dem Fremden, indem es das Fremde umarmt und huldigt. Das Außergewöhnliche wird zum Genuss, zur Ekstase. Man verliebt sich in Neurotiker, man muss ein Neurotiker sein, um seine Filme wirklich zu sehen, aber wer ist kein Neurotiker? Einer dieser Fremden ist Monsieur Merde, ein Monster aus der Unterwelt, das zuerst in „Tokyo!“ vorkommt und dann auch in „Holy Motors“ aufkreuzt, um Eva Mendes zu entführen. An der Oberfläche ist er ein Monster, aber in der Unterwelt hat er sich ein kleines romantisches Paradies geschaffen. In „Merde“ nutzt Carax die Figur noch für wilde politische Allegorien, in „Holy Motors“ wird sie dann selbst eine Rolle. Jedenfalls ist diese Person der Inbegriff des Ausgestoßenen. Und so fühlt sich wohl auch Carax, der öffentlich seinen eigenen Schatten wahrt, häufig äußerst schüchtern und wortkarg auftritt und meist eine Sonnenbrille trägt. Der Regisseur hat um sich selbst und vor allem um seine Beziehungen zu seinen Hauptdarstellerinnen ein ähnliches Mysterium errichtet wie im zeitgenössischen Kino beispielsweise auch Pedro Costa. Das Mysteriöse, das Unsichere ist Teil ihrer Persönlichkeiten und Teil ihres Kinos. Sie halten damit ein romantisches Bild des Künstlers aufrecht, das es heute eigentlich kaum mehr geben kann. Ihr gemeinsamer Meister: JLG. In den Filmen wird dann konsequenterweise Blindheit thematisiert, die Augen werden in Mitleidenschaft gezogen. In „Les Amants du Pont-Neuf“ verliert die Malerin Michèle langsam ihr Augenlicht. Als eine Behandlung der Krankheit möglich wird, will Alex nicht, dass das passiert, denn das fehlende Augenlicht macht sie zu einer Außenseiterin ganz so wie er ein Außenseiter ist und nur so ist ihre unmögliche Liebe auf der Brücke, unter der Brücke und über der Brücke möglich. Aber das fehlende Augenlicht ist auch eine Verneinung dessen, um was es im Kino geht: Das Sehen. Der weiße, tote Augapfel von Monsieur Merde und seinem Anwalt in „Merde“, die Hände von Lavant über den Augen von Julie Delpy in „Mauvais Sang“, die Maske in „Holy Motors“. Carax will alles sehen und nichts sehen. Und so trennt er verschiedene Einstellungen mit einem kurzen schwarzen Bild, ein Augenzwinkern, ein Schatten auf den Lidern der Zuseher.

3.Licht

pola x2

Pola X

Was wir sehen im Kino von Carax sind Frauen. Außer vielleicht bei Ingmar Bergman kann man solche Frauen nicht finden. Solch eine Hingabe zur Poesie des Blicks, die Frauen auf der einen Seite zu Müttern, Huren und Heiligen stilisiert und auf der anderen Seite ihre Individualität feiert, sie völlig frei in die Augen fluten lässt. Er hat ein Auge für fragmentierte Schönheit, wieder sind es Momente, diesmal jene der Frauen. In der 700.Ausgabe der Cahiers du Cinéma hatte Carax auf die Frage nach Emotionen im Kino mit dem gefilmten Nacken von Frauen geantwortet. So wie jener Nacken von Binoche in „Mauvais Sang“, in dem sich das Bild völlig verliert, wieder filmt Carax Gänsehaut. In jungen Jahren hatte er mal gesagt, dass er Filmemacher geworden sei, um mit seinen Hauptdarstellerinnen zu schlafen. Soweit ich es beurteilen kann, ist ihm das gelungen. Aber das spielt keine so große Rolle, denn seine Kamera, sein Mikrofon, sein filmisches Gewissen schläft mit jeder Frau in seinen Filmen. Carax filtert jedes Bild nach seiner schönsten Regung. Er fokussiert mal die Haut, in leichtem sterbenden Licht, dann den Nacken, pulsierend, oft die Augen, die wie das Glas oder die Spiegel leuchten, die oft weinen, manchmal lachen, die krank sind oder sich weigern weiter zu sehen. Er konzentriert sich auf die Füße, auf die Körperlichkeit, elegante Schritte, ein Schweben, Haare, die im Wind wehen. Die Filme von Carax sind Liebesbriefe an die Liebe. Dabei spielt auch immer der Blick selbst eine Rolle im Licht der Frauen. Der Voyeurismus des Kinos ist mit Carax seine größte Stärke. Lavant beobachtet immer wieder die Frauen, steht am Rand, wenn sie mit ihren eigentlichen Partnern zusammen sind, blickt durch Fenster, so wie Carax selbst im Kino lauert. „Boy meets Girl“ ist so ein „Boy looks at Girl“ und die Unschuld darin liegt in der offensichtlichen Schuld. Hier blickt jemand, weil er nicht anders kann. Dabei spielen Körper und ihre Bewegung eine essentielle Rolle. Insbesondere die Körperlichkeit von Denis Lavant wird zu einer Spielfläche der Emotionen bei Carax. Immer wieder wirft Carax körperliche Szenen und Stunts in seine Filme, die eher metaphorisch mit dem Rest des Films zusammenhängen, aber vielleicht auch der wahre Kern, der Herzschlag von Carax sind: Fallschirmsprünge, Wasserskieinlagen samt Feuerwerk, wildes Rennen, Tanzen in Einsamkeit, ein Ausritt auf dem Pferd, Akkordeonmusicalszenen. Es sind athletisch-körperliche Akte, es sind Herausforderungen für die Körper, die in ihrer Unberechenbarkeit und Schönheit von Carax erforscht werden. Er sagt, dass er diese Szenen proben würde, die „normalen“ Szenen nicht.

Mauvais sang

Mauvais Sang

Die Bewegung ist auch eine Sache der Fahrzeuge bei Carax. Motorboote, Motorräder, Flugzeuge, Limousinen. Bei Carax gibt sich alles dem Rausch einer endlosen Bewegung hin, seine Kamera ist nicht geduldig, sie fährt nach vorne und hinten, sie sucht in jedem Bild die Schönheit, man hat jederzeit das Gefühl, dass sie sich bewegen möchte, selbst wenn sie steht. Dazu träumen David Bowie oder Scott Walker und man ahnt, dass es sich nur um Träume handeln kann. Das Licht bei Carax ist ein Licht der Träume, der Wünsche. Die Irrationalität hängt mit einer Traumlogik zusammen, die manchmal in eine Hysterie kippt, die man sonst etwa von Andrzej Żuławski (der am selben Tag wie Carax und einem anderen Hysteriker, nämlich Terry Gilliam Geburtstag hat) kennt. Licht ist nicht immer natürlich hier, sondern Ausdruck einer Emotion. Und impressionistische Züge weißen bei Carax immer zurück auf die Realität, denn sie entsprechen der Wahrheit einer Wahrnehmung. Die Ästhetisierung und Stilisierung ist eine Reflektion des Blicks. Sie sagt etwas über denjenigen aus, der etwas sieht und sie sagen etwas über das Sehen an sich aus, denn das Sehen ist bei Carax immer eine Konstruktion von Begehren.

4. Berühre mich

Pola x

Pola X

Carax dreht die letzten Liebesfilme des Kinos. Die Weltsicht seiner Filme ist durch und durch von Romantik beseelt. Über die fatalen Beziehungen habe ich bereits geschrieben, aber es gibt mehr. In „Mauvais Sang“ geht es auch um eine bedrohliche Krankheit: STBO. Dieser sicherlich an AIDS angelegte Virus befällt Teenager, die Liebe machen ohne zu lieben. Wenn Carax später „Modern Love“ von Bowie spielt, dann ist das sicherlich kein Zufall, denn moderne Liebe, ihr Scheitern und der Drang dieses Scheitern zu ignorieren ist jede Sekunde spürbar. Carax greift nach kleinen Lichtpunkten am Himmel, Sterne, die es nicht gibt. Er ist ein grausamer Schöngeist. In seinen Filmen wir geflüstert und geschrien. Es geht einem durch Mark und Bein. Jede Entscheidung bei Carax ist ein Spektakel. Damit meine ich sowohl die Entscheidungen der Figuren, die ihre Welten und Emotionen mit jedem Schritt aufs Neue an den Abgrund manövrieren und damit meine ich die Regieentscheidungen von Carax, der einen aus einem lockeren Lächeln in eine existentialistische Krise bewegt und wieder zurück. Bis Mitternacht sollten wir einmal gelacht haben. Eine solche Entscheidung betrachten wir zum Beispiel in „Pola X“, eine Entscheidung, die der Liebe folgt, nie dem Verstand. Carax macht vielleicht keine Filme, sondern Liebe. Vielleicht ist es auch gar keine Traumlogik sondern tatsächlich das Paradox einer Logik der Liebe. Die Folge ist Intensität und das Verlangen einfach mit dem Atmen aufzuhören. Seine Blicke sind meist unbedingte Blicke, sie drücken mit einer Faust auf das Herz. Direkt und unverbraucht erreichen die Filme Stellen in mir, die ich nicht kenne. Oft klingen Worte in seinen Filmen wie Lyrik. Sie zielen nicht auf Information, sondern immer auf Emotion, auf das Stottern, den Bruch zwischen den Sätzen, die Einsamkeit des Sprechenden, sein Verlangen, seine Wut, seine innere Zerrissenheit.

Les amants du point neuf

Les amants du Pont-Neuf

Die poetische Montage, die ich mit dem Begriff „Montage der Sinnlichkeit“ beschreiben würde, funktioniert genau gleich wie die Worte der Figuren. Sie wirft einen zurück auf eine andere Wahrnehmung jenseits aller Logik mitten hinein in das Gefühl jedes einzelnen Frames. Er schneidet oft von einem Blick auf ein Gefühl. Die erste Einstellung ist dabei eine Halbnahe oder Nahaufnahme auf den blickenden Charakter, aber der Gegenschuss zeigt nicht, was die Figur sieht, sondern was sie fühlt. So gibt es in „Les amants du Pont-Neuf“ einen dieser plötzlichen Lichtwechsel im Moment des nächtlichen Erkennens als Binoche nur noch die Schemen von Lavant sieht. Oder in „Boy meets Girl“ als Lavant sein Gesicht mit einem Tuch verdeckt, sodass nur mehr die Augen hervor lugen und Mireille betrachtet. Er steht dort und kündigt sich an, er betrachtet sie im Off, Regenwasser dringt durch das Dach in die Wohnung und dann kommt der Gegenschuss, der eben nicht Mireille zeigt, sondern zunächst Schwarz, ein Aussetzen, ein Blinzeln, ein Stoppen, um sofort wieder aufzublenden auf den nassen Boden und die Schuhe von Lavant, der durch die Pfützen geht. Die Kamera schwenkt über diese Pfützen, begleitet vom Rauschen des Regens und die Bewegung wird kontinuierlich fortgesetzt in einer Einstellung, die das Paar umschlungen vor dem sich spiegelnden Fenster zeigt. In der ersten Begegnung der Geschwister in „Pola X“ ist es ein Blick hinter dem Rücken. Depardieu blickt sich um, aber wir erkennen nur die Angst einer weiblichen Person, nicht ihr Gesicht.

Holy Motors2

Carax in Holy Motors

Bei Carax tropft das Blut von der Leinwand in meine Erinnerung. Ein Fluss voller Blut und nackter Körper, eine Wunde in der Hand, am Kopf, in der Seele. Schlechtes Blut dringt aus den Kanälen und Carax trinkt aus den Kanälen. Es ist Nacht bei Carax. Jemand ist immer alleine. Heute bin es ich, morgen bist es du. Nein?

Boy meets Girl

Mauvais Sang

Les amants du Pont-Neuf

Pola X

Holy Motors

Möchtest du keinen Artikel mehr verpassen? Dann melde dich für den Newsletter an!

Kommentare

  1. 223049 736277This internet internet site is my breathing in, actually good layout and perfect content material . 861864

  2. 574692 489602Highest quality fella toasts, or toasts. will most undoubtedly be given birth to product or service ? from the party therefore supposed to become surprising, humorous coupled with enlightening likewise. greatest man speaches 799116

  3. 823499 532008You need to be quite astute at research and writing. This shows up inside your original and distinctive content material. I agree along with your primary points on this topic. This content material really should be seen by more readers. 98611

  4. 545972 352572Really well written story. It will likely be useful to everybody who utilizes it, as well as myself. Maintain up the excellent work – i will undoubtedly read far more posts. 615380

  5. 25276 387904Hey! Do you know if they make any plugins to protect against hackers? Im kinda paranoid about losing everything Ive worked hard on. Any recommendations? 490346

  6. 862061 312914Some genuinely good and utilitarian information on this web internet site , likewise I think the layout has amazing capabilities. 966317

  7. 593817 888231Youre so cool! I dont suppose Ive read anything in this way before. So good to uncover somebody with some original concepts on this topic. realy appreciate starting this up. this excellent website is something that is necessary more than the internet, a person if we do originality. valuable function for bringing something new towards the internet! 881195

  8. 282605 971361Considerably, the story is in reality the greatest on this noteworthy subject. I agree along with your conclusions and will eagerly watch forward to your next updates. Saying nice 1 will not just be sufficient, for the fantastic clarity inside your writing. I will immediately grab your rss feed to stay privy of any updates! 334436

  9. 712920 529452I discovered your blog post internet web site on the search engines and appearance several of your early posts. Always preserve the top notch operate. I additional the Feed to my MSN News Reader. Seeking forward to reading significantly far more on your part down the line! 504844

  10. 282574 594314An fascinating discussion is worth comment. I feel that you really should write more on this topic, it might not be a taboo topic but typically individuals are not enough to speak on such topics. Towards the next. Cheers 608627

  11. 861665 93502Cause thats required valuable affiliate business rules to get you started on participating in circumstances appropriate for your incredible web-based business concern. Inernet marketing 521754

  12. 964669 630657Hi there, just became aware of your weblog via Google, and located that it is truly informative. Ill be grateful in case you continue this in future. Lots of people will benefit from your writing. Cheers! 583647

  13. 597015 597684Superb weblog here! Moreover your web web site rather a good deal up rapidly! What host are you making use of? Can I get your affiliate hyperlink for your host? I wish my web site loaded up as rapidly as yours lol. 810630

  14. 784702 87616Wow, cool post. Id like to write like this too – taking time and real effort to make a good article but I procrastinate too considerably and never seem to get started. Thanks though. 437590

  15. 610581 669906thank you dearly author , I located oneself this internet web site very useful and its full of outstanding healthy selective info ! , I as properly thank you for the wonderful food plan post. 346196

  16. 851339 59763Directories such given that the Yellow Websites need to have not list them, so unlisted numbers strength sometimes be alive much more harm than financial assistance. 886789

  17. 激光靶向祛痣:對斑痣的顯性症狀能快速控制、甚至消除,短期實現肌膚無暇;多款激光設備深層激活膠原蛋白活性,深層煥發激活生命力。快速補充肌膚活性:根據顧客肌膚特性,醫生配套無創注射項目,為肌膚注入玻尿酸、肉毒素等能直接補充肌膚活性,快速補充肌膚缺失的玻尿酸、膠原蛋白,並能達到年輕態塑型的效果,從膚質和形態上保持年輕。聯合療法:注射玻尿酸、肉毒素等產品、配合精確波長的激光能加速透明質酸、肉毒素等物質的吸收,能極大化提高注射營養物質轉換率,最高達30以上,塑形效果保持3.5個月以上,年輕態效果保持時間延長1年以上。

  18. 375262 563288Good to be visiting your blog once much more, it continues to be months for me. Nicely this post that ive been waited for so lengthy. I want this post to total my assignment within the university, and it has identical topic together with your post. Thanks, terrific share. 358430

  19. I just want to tell you that I’m all new to blogs and truly savored this web blog. Most likely I’m want to bookmark your site . You certainly come with fantastic stories. Thanks a bunch for sharing with us your website page.

  20. This is turning into a little bit additional subjective, but I considerably favor the Zune Industry. The interface is vibrant, consists of further aptitude, and some interesting functions which includes ‚Mixview‘ that enable oneself suddenly watch equivalent albums, audio, or other end users related in direction of what you might be listening in direction of. Clicking upon one particular of individuals will heart upon that item, and a different established of „neighbors“ will occur into check out, allowing your self towards navigate in the vicinity of studying by similar artists, music, or customers. Conversing of customers, the Zune „Social“ is moreover suitable fun, permitting yourself identify many others with shared tastes and getting close friends with them. Yourself then can listen toward a playlist generated centered on an amalgamation of what all your friends are listening in direction of, which is additionally thrilling. These fearful with privateness will be relieved towards notice on your own can avoid the community versus observing your personal listening routines if oneself as a result take.

  21. If you might be still on the fence: grab your favored earphones, mind down in direction of a Perfect Get and request toward plug them into a Zune then an iPod and watch which a single sounds better towards you, and which interface will make by yourself smile even further. Then you will notice which is instantly for by yourself.

  22. I am going to tools this evaluate in direction of 2 products of Those people: present-day Zune homeowners who are taking into consideration an enhance, and people hoping to determine among a Zune and an iPod. (There are other players worth taking into consideration out there, like the Sony Walkman X, still I hope this provides your self sufficient information toward generate an knowledgeable determination of the Zune vs gamers other than the iPod line as well.)

  23. I’m really impressed with your writing skills as well as with the layout on your blog. Is this a paid theme or did you modify it yourself? Anyway keep up the nice quality writing, it is rare to see a great blog like this one these days..

  24. This is using a bit even more subjective, still I a great deal want the Zune Industry. The interface is colourful, contains much more flair, and some neat capabilities which include ‚Mixview‘ that permit your self suddenly look at comparable albums, music, or other end users similar in direction of what you are listening in the direction of. Clicking on 1 of individuals will center on that products, and a different fastened of „neighbors“ will appear into perspective, enabling oneself toward navigate close to studying by related artists, new music, or users. Chatting of people, the Zune „Social“ is as well very good exciting, allowing for you identify other individuals with shared tastes and getting to be mates with them. Oneself then can pay attention toward a playlist built based on an amalgamation of what all your buddies are listening in the direction of, which is also interesting. All those concerned with privateness will be relieved towards comprehend oneself can reduce the general public in opposition to seeing your personal listening habits if your self therefore opt for.

  25. Between me and my husband we have owned further more MP3 gamers more than the many years than I can count, such as Sansas, iRivers, iPods (classic & touch), the Ibiza Rhapsody, etcetera. But, the very last few a long time I have fixed down in the direction of a person line of players. Why? Given that I was delighted towards uncover how well-designed and enjoyable in direction of retain the services of the underappreciated (and extensively mocked) Zunes are.

  26. Apple by now consists of Rhapsody as an app, which is a outstanding commence, nonetheless it is presently hampered through the incapacity towards keep domestically on your iPod, and consists of a dismal 64kbps little bit value. If this modifications, then it will to some degree negate this advantage for the Zune, still the Ten audio for each month will nonetheless be a huge in addition in just Zune Pass‘ want.

  27. Superb blog! Do you have any suggestions for aspiring writers? I’m hoping to start my own site soon but I’m a little lost on everything. Would you recommend starting with a free platform like WordPress or go for a paid option? There are so many options out there that I’m totally confused .. Any tips? Cheers!

  28. Apple previously is made up of Rhapsody as an app, which is a perfect start out, but it is presently hampered via the lack of ability towards retail outlet locally on your iPod, and contains a dismal 64kbps little bit price tag. If this modifications, then it will somewhat negate this convenience for the Zune, nevertheless the Ten music for each thirty day period will even now be a significant furthermore in just Zune Pass‘ want.

  29. The following time I learn a blog, I hope that it doesnt disappoint me as much as this one. I imply, I know it was my option to learn, however I really thought youd have one thing attention-grabbing to say. All I hear is a bunch of whining about one thing that you would repair if you happen to werent too busy on the lookout for attention.

  30. Excellent goods from you, man. I have understand your stuff previous to and you’re just extremely wonderful. I really like what you’ve acquired here, really like what you are stating and the way in which you say it. You make it enjoyable and you still care for to keep it wise. I can not wait to read much more from you. This is really a tremendous site.

  31. The Zune concentrates on being a Portable Media Player. Not a net browser. Not a game machine. Perhaps inside the long run it will do even far better inside of those areas, nonetheless for at the moment it is really a extraordinary way towards set up and pay attention in the direction of your audio and flicks, and is with no peer in just that regard. The iPod’s pros are its world wide web traveling to and programs. If people stable added compelling, possibly it is your least complicated option.

  32. I believe that avoiding prepared foods is the first step to help lose weight. They will often taste great, but processed foods have very little vitamins and minerals, making you eat more in order to have enough vigor to get through the day. If you are constantly feeding on these foods, switching to cereals and other complex carbohydrates will help you have more energy while consuming less. Thanks alot : ) for your blog post.

  33. I would like to express my thanks to this writer for bailing me out of such a problem. Right after surfing around throughout the the web and seeing notions that were not beneficial, I figured my entire life was gone. Being alive minus the strategies to the problems you’ve resolved through your good report is a critical case, and the ones that might have badly affected my entire career if I hadn’t encountered the blog. Your own skills and kindness in controlling almost everything was helpful. I am not sure what I would’ve done if I hadn’t encountered such a solution like this. I’m able to now look forward to my future. Thanks for your time so much for your expert and result oriented guide. I will not hesitate to refer your web page to any person who needs direction on this matter.

  34. Real Estate Companies

    Wow! Thank you! I continually wanted to write on my blog something like that. Can I include a part of your post to my site?

  35. Concerning me and my partner we have owned excess MP3 players over the decades than I can count, including Sansas, iRivers, iPods (classic & touch), the Ibiza Rhapsody, etcetera. But, the very last few yrs I have resolved down towards a person line of gamers. Why? Mainly because I was happy towards come across how well-designed and fun towards retain the services of the underappreciated (and widely mocked) Zunes are.

  36. Wonderful goods from you, man. I have understand your stuff previous to and you’re just extremely magnificent. I actually like what you have acquired here, certainly like what you are saying and the way in which you say it. You make it entertaining and you still care for to keep it sensible. I cant wait to read far more from you. This is really a wonderful web site.

  37. Its like you read my mind! You seem to know a lot about this, like you wrote the book in it or something. I think that you could do with a few pics to drive the message home a little bit, but instead of that, this is excellent blog. A fantastic read. I’ll definitely be back.

  38. Excellent read, I just passed this onto a colleague who was doing some research on that. And he just bought me lunch since I found it for him smile Therefore let me rephrase that: Thank you for lunch!

  39. Thanks for your publish. My partner and i have constantly noticed that a lot of people are wanting to lose weight as they wish to show up slim plus attractive. Nonetheless, they do not always realize that there are many benefits for losing weight as well. Doctors state that over weight people are afflicted with a variety of disorders that can be directly attributed to their own excess weight. The great thing is that people that are overweight and also suffering from numerous diseases can help to eliminate the severity of the illnesses by simply losing weight. It is possible to see a steady but identifiable improvement with health if even a moderate amount of fat reduction is accomplished.

  40. Hi, Neat post. There’s a problem with your website in internet explorer, would check this… IE still is the market leader and a large portion of people will miss your excellent writing because of this problem.

  41. Hiya very cool blog!! Man .. Excellent .. Superb .. I’ll bookmark your blog and take the feeds also…I’m happy to search out a lot of helpful information here within the publish, we want work out extra strategies in this regard, thank you for sharing.

  42. Sorry for the massive evaluation, still I am seriously loving the refreshing Zune, and count on this, as very well as the ideal critiques some other Those contain published, will assist yourself come to a decision if it is the straight decision for yourself.

  43. Excellent read, I just passed this onto a colleague who was doing a little research on that. And he just bought me lunch because I found it for him smile So let me rephrase that: Thank you for lunch!

  44. Hi there very cool blog!! Guy .. Excellent .. Wonderful .. I will bookmark your site and take the feeds also¡KI am glad to search out so many useful information here within the post, we’d like work out extra techniques on this regard, thanks for sharing. . . . . .

  45. The next time I read a weblog, I hope that it doesnt disappoint me as a lot as this one. I imply, I do know it was my option to learn, but I actually thought youd have something interesting to say. All I hear is a bunch of whining about one thing that you would fix when you werent too busy looking for attention.

  46. Zune and iPod: Utmost us residents compare the Zune in direction of the Touch, yet soon after seeing how thin and surprisingly low and light-weight it is, I take into consideration it toward be a alternatively exceptional hybrid that brings together qualities of equally the Contact and the Nano. It really is very colorful and stunning OLED screen is a little bit smaller than the touch screen, yet the player by itself feels Very a little bit more compact and lighter. It weighs in excess of 2/3 as significantly, and is significantly more compact inside width and height, while staying simply just a hair thicker.

  47. The Zune concentrates on currently being a Transportable Media Player. Not a website browser. Not a sport machine. Potentially within just the future it will do even much better in those people areas, however for presently it is really a very good course to organize and listen toward your songs and films, and is without the need of peer within that regard. The iPod’s pros are its net traveling to and purposes. If individuals reliable additional powerful, potentially it is your excellent preference.

  48. Sorry for the enormous overview, nevertheless I’m very loving the fresh Zune, and anticipate this, as very well as the best testimonials some other men and women incorporate penned, will help you make a decision if it’s the immediately decision for your self.

  49. Apple already has Rhapsody as an application, which is a fantastic start off, however it is at this time hampered by the lack of ability to retailer regionally upon your iPod, and is made up of a dismal 64kbps little bit price tag. If this alterations, then it will considerably negate this ease for the Zune, nonetheless the 10 audio per thirty day period will still be a large additionally in just Zune Pass‘ prefer.

  50. Apple at present is made up of Rhapsody as an application, which is a exceptional get started, nevertheless it is at this time hampered by way of the lack of ability towards keep locally upon your iPod, and includes a dismal 64kbps little bit value. If this modifications, then it will fairly negate this comfort for the Zune, nonetheless the Ten new music for each month will nonetheless be a large plus in just Zune Pass‘ prefer.

  51. If you are continue to upon the fence: seize your preferred earphones, brain down toward a Least difficult Order and request in direction of plug them into a Zune then an iPod and view which 1 sounds better in the direction of your self, and which interface would make by yourself smile additional. Then you’ll comprehend which is immediately for your self.

  52. Apple at this time includes Rhapsody as an app, which is a great commence, however it is presently hampered as a result of the inability toward keep domestically on your iPod, and consists of a dismal 64kbps little bit cost. If this variations, then it will relatively negate this ease for the Zune, still the 10 new music for each thirty day period will even now be a huge moreover in just Zune Pass‘ want.

  53. I will tools this examine in direction of 2 styles of humans: latest Zune house owners who are considering an improve, and people in america trying toward make your mind up among a Zune and an iPod. (There are other gamers really worth considering out there, like the Sony Walkman X, still I count on this presents oneself sufficient data in the direction of crank out an mindful selection of the Zune vs gamers other than the iPod line as well.)

  54. Hello my friend! I want to say that this article is awesome, great written and include almost all significant infos. I would like to peer extra posts like this.

  55. Great blog here! Also your website loads up fast! What web host are you using? Can I get your affiliate link to your host? I wish my site loaded up as fast as yours lol

  56. If you’re nevertheless upon the fence: seize your preferred earphones, head down to a Best Acquire and ask in the direction of plug them into a Zune then an iPod and perspective which 1 sounds greater toward your self, and which interface tends to make your self smile even more. Then you may understand which is directly for yourself.

  57. I actually wanted to write down a quick message in order to thank you for all the splendid facts you are writing at this site. My rather long internet search has finally been recognized with reasonable facts to go over with my colleagues. I would claim that most of us readers are truly lucky to dwell in a superb site with many wonderful professionals with insightful methods. I feel really fortunate to have used your web site and look forward to plenty of more cool times reading here. Thanks again for a lot of things.

  58. Thank you, I have recently been searching for info about this topic for a while and yours is the best I have came upon till now. But, what about the conclusion? Are you positive about the source?

  59. If you’re still on the fence: get your favorite earphones, brain down toward a Easiest Obtain and talk to in direction of plug them into a Zune then an iPod and watch which one seems superior toward your self, and which interface tends to make you smile additional. Then you can comprehend which is right for by yourself.

  60. Thanks for the sensible critique. Me & my neighbor were just preparing to do some research on this. We got a grab a book from our local library but I think I learned more clear from this post. I am very glad to see such great information being shared freely out there.

  61. If you are continue to on the fence: grab your beloved earphones, brain down in the direction of a Great Obtain and talk to to plug them into a Zune then an iPod and check out which one particular sounds better in direction of oneself, and which interface results in yourself smile further. Then you may notice which is specifically for oneself.

  62. The Zune concentrates upon remaining a Moveable Media Player. Not a world wide web browser. Not a match machine. Probably in the potential it’s going to do even superior in these areas, nevertheless for already it really is a Good route towards set up and hear to your audio and flicks, and is without peer within that regard. The iPod’s strengths are its website traveling to and purposes. If all those solid additional compelling, perhaps it is your easiest determination.

Kommentar abgeben